Wald

Innendämmung - Eine Möglichkeit der Gebäudesanierung

Bild

(vom 17.09.2018)

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ informiert.

Wenn die Fassade nicht von außen gedämmt werden kann - z. B. beim Sichtfachwerk, bei der Ornamentfassade, wegen fehlender Grenzabstände oder aufgrund von Denkmalschutzauflagen - dann ist die Innendämmung das richtige Dämmsystem. Angst vor Bauschäden sind bei fachlich richtiger Ausführung unbegründet. Alle Untersuchungen ausgeführter Innendämmungen zeigen, dass es keine besonderen, auf dem System der Innendämmung beruhenden Schäden gibt. Einen Überblick geben die Energiespar-Information Nr. 11 „Wärmedämmung von Außenwänden mit der Innendämmung“ sowie die Broschüre „Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“, die unter www.energiesparaktion.de als Download erhältlich sind.

Berechnungsgrundlage für anstehende Sanierungsmaßnahmen am eigenen Gebäude ist der „Energiepass Hessen“, ein Beratungsinstrument der Hessischen Landesregierung. Er zeigt die Schwachstellen eines Hauses auf, ermittelt Einsparpotenziale und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen und schlägt Handlungsmöglichkeiten vor. Der „Energiepass Hessen“ wird zum Selbstkostenpreis von 37,50 € angeboten. Infos unter www.energiesparaktion.de.

Einen Überblick über Fördermöglichkeiten bietet der „Förderkompass Hessen“ unter www.energieland.hessen.de/foerderkompass.

Die Hessische Energiespar-Aktion, www.energiesparaktion.de, ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

zurück

Ansprechpartner

Violetta Schüttemeyer

Violetta Schüttemeyer
Niederhoner Str. 36
37269 Eschwege

Tel.: +49 5651 807-283
Fax: +49 5651 807-205
E-Mail
Outlook-Kontakt: vcard

Aktuelle Meldungen 

<
>