Wald

Ein Zeichen guter Dämmung - Warum Wärmeschutzfenster von außen beschlagen können.

Bild

(vom 17.02.2016)

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ (HESA) informiert: Fragen aus der Energieberatung: Wodurch entsteht Beschlag von außen auf Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung?

Auf ihre Dämmqualität weist die Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung in eigentümlicher Weise selbst hin: Nach sternenklaren Frostnächten sind die Scheiben manchmal am Morgen beschlagen – von außen. Früher kannten wir dies auf der Raumseite von Einscheiben- oder Isolierverglasungen. Die Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung kühlt in kalten Nächten außen aus zwei Gründen stark ab: Erstens strömt nur noch wenig Wärme von innen nach und zweitens strahlt die äußere Scheibe Wärme in den kalten Weltraum ab, wenn in klaren Nächten die schützende Wolkendecke fehlt. Die Scheibentemperatur ist dann kälter als die Außenluft. Kühlt diese an der Scheibe ab, verliert sie überschüssigen Wasserdampf als Tauwasser, denn Luft kann je nach Temperatur nur eine bestimmte Menge an Feuchtigkeit in Dampfform aufnehmen. Dieser Beschlag tritt aber nur in den Morgenstunden in Erscheinung und verschwindet, sobald sich die Temperatur der Scheibe erhöht. Das Phänomen ist vor allem auf Tauwetterperioden und die Übergangszeiten beschränkt, wenn die Außenluft feuchter ist.

„Eine morgens beschlagene Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung ist also ein Ausdruck der guten Dämmqualität und kein Baumangel“, so HESA-Programmleiter Werner Eicke-Hennig.

Während früher viel Wärme aus den beheizten Innenräumen über die Fenster verloren ging und die Außenscheibe dadurch unfreiwillig mitgeheizt wurde, geschieht das bei der Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung in weit geringerem Maße.

Wer den mangelnden Durchblick in den Morgenstunden verhindern will, dem kann geholfen werden. Hier bekommt der Rollladen oder Klappladen eine neue Aufgabe. Mit einem solchen nächtlichen Wärmeschutz wird die Abstrahlung der Wärme in den kalten Weltraum unterbunden. Die Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung bleibt wärmer und damit tauwasserfrei. Einen kleinen zusätzlichen Einspareffekt bringt der nächtliche Wärmeschutz durch einen Laden ohnehin.

Ausführende Betriebe in Hessen: Handwerksbetriebe finden Sie bei der Landesinnung: „Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen“ (LIV Tischler): Auf der Roten Erde 9,34537 Bad Wildungen, Telefon 05621 7919-60, Telefax 05621 7919-89, E-Mail: hessen@tischler.de, www.leben-raum-gestaltung.de. Rollladenbauer unter Rollladen- und Sonnenschutz-Innung Hessen, info@rollladen-hessen.de, www.rs-fachverband.de.

 Ausführliche Informationen (u.a. die Energiespar-Information Nr.1 Energieeinsparung an Fenstern und Außentüren) sowie 12 weitere Energiespar-Informationen bietet die HESA-Homepage unter www.energiesparaktion.de, über die auch www.energieland.hessen.de, die „Energieseite“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie der „Förderkompass Hessen“ mit allen aktuellen Förderangeboten direkt zu erreichen ist.

 Informationen zum Energieberatungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucher.de.

 Die „Hessische Energiespar-Aktion“ ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

zurück

Wir sind Mitglied der regionalen Stadtwerkekooperation GkK.

Erfahren Sie mehr über uns!

GKK Logo

Service-Nummern

Kundenservice
Tel.: +49 5651 807-0
oder kostenfrei
Tel.: 0800 0 807000

Notruf-Erdgas
Tel.: 0800 0 807666

Notruf-Strom+Wasser
Tel.: 0800 0 807999

Energieausweis 

Die wichtigsten Fragen und Fakten rund um das Thema Energieausweis

Aktuelle Meldungen 

<
>