Wald

Netzanschluss Biogas

Erforderliche Schritte und Angaben im Vorfeld.

Bis zum tatsächlichen Anschluss an das Netz der Stadtwerke Eschwege GmbH müssen drei Schritte absolviert werden:

  1. Netzanschlussbegehren eines Anschlussinteressenten          
  2. Prüfung des Netzanschlussbegehrens          
  3. Netzanschlussvertrag

Zu 1.

Zur Prüfung eines Netzanschlusses einer Biogasanlage wird ein Netzanschlussbegehren eines Anschlussinteressenten benötigt (gem. § 33 Abs. 3 GasNZV).   
Dieses senden Sie bitte formlos an folgende Adresse:

Stadtwerke Eschwege GmbH   
Kundenservice Netz     
Niederhoner Straße 36
37269 Eschwege
Oder als PDF per Mail an:
info@stadtwerke-eschwege.de

Zu 2.

Nach Eingang der vollständigen Unterlagen muss der Netzbetreiber innerhalb von zwei Wochen (gem. § 33 Abs. 4 Satz 1 GasNZV) darlegen, welche Prüfungen zur Vorbereitung auf eine Entscheidung zu treffen sind und welche Kosten dabei entstehen. Gem. § 33 Abs. 5 GasNZV trägt diese Kosten der Anschlussnehmer.
Danach erfolgt eine Prüfung. Der Netzbetreiber muss gem. § 33 Abs. 6 Satz 1 GasNZV spätestens nach drei Monaten ein Prüfungsergebnis vorlegen.

Zu 3.

Ergibt die Prüfung ein positives Prüfungsergebnis, so erfolgt die Unterzeichnung eines Netzanschlussvertrages (gem. § 33 Abs. 6 und 7 GasNZV).
Den Netzanschlussvertrag für Biogasanlagen finden Sie hier:   

Bedingungen für den Netzanschluss

Die Bedingungen für den Netzanschluss gemäß § 33 Abs. 2 Nr. 2 GasNZV entsprechen den Vorgaben, die sich aus Teil 6 der GasNZV sowie dem geltenden Technischen Regelwerk des DVGW ergeben.

Darstellung Netzauslastung

Zurzeit können keine Engpässe im Netz der Stadtwerke Eschwege festgestellt werden. Einer Einspeisung von Biogas geht eine Prüfung des Netzanschlussbegehrens voraus.

Service-Nummern

Kundenservice
Tel.: +49 5651 807-0
oder kostenfrei
Tel.: 0800 0 807000

Notruf-Erdgas
Tel.: 0800 0 807666

Notruf-Strom+Wasser
Tel.: 0800 0 807999

Aktuelle Meldungen 

<
>