Umwelt

Inbetriebnahme einer PV-Anlage

Von der Anmeldung bis zur Abrechnung.

Technischer Anschluss

Zunächst müssen Sie die geplante Photovoltaikanlage schriftlich bei der Stadtwerke Eschwege GmbH anmelden. Das entsprechende Antragsformular finden Sie hier.  Für technische Fragen steht Ihnen einer unserer  Leitenden Meister Technischer Service Strom zur Verfügung.

Nachdem Sie Ihren Stom-Netzanschluss bei der Stadtwerke Eschwege GmbH angemeldet haben, werden die Netzanschlussfähigkeit und die Netzverträglichkeit der geplanten Anlage von uns überprüft. Ergab die Netzprüfung ein positives Ergebnis, so können Sie mit dem Bau der Anlage beginnen. Die Anlage ist nach den anerkannten Regeln der Technik und nach den jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen von einem anerkannten Elektroinstallateur zu errichten.

Nach Fertigstellung Ihrer Photovoltaikanlage ist durch den Installateur ein Inbetriebsetzungsantrag zu stellen. Ist dies erfolgt, können die Mitarbeiter der Stadtwerke Eschwege GmbH wieder tätig werden und die Messeinrichtung austauschen. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Stadtwerke Eschwege GmbH und dem Elektroinstallateur wird dann die Anlage in Betrieb genommen.

EEG-Einspeisung und Abrechnung

Ist die Photovoltaikanlage erfolgreich an das Netz der Stadtwerke Eschwege GmbH angeschlossen und in Betrieb, muss das Inbetriebnahmeprotokoll an unseren Kundenservice Netz – Dezentrale Einspeisung – EEG gesandt werden. Daraufhin bekommen Sie als Anlagenbetreiber von uns ein Anschreiben mit Bitte um Angabe einiger Daten. Ist diese Erklärung erfolgt, erhalten Sie eine Mitteilung, welche die Abrechnung der Einspeisevergütung regelt.

Haben Sie Fragen zur EEG-Einspeisung bzw. zur Abrechnung, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice Netz – Dezentrale Einspeisung – EEG.

 

Technischer Anschluss

Ansprechpartner Küster

Michael Küster
Niederhoner Str. 36
37269 Eschwege

Tel.: +49 5651 807-254
Fax: +49 5651 807-297
E-Mail

 

Ansprechpartner Fischer

Gerhard Fischer 
Niederhoner Str. 36
37269 Eschwege

Tel.: +49 5651 807-202
Fax: +49 5651 807-297
E-Mail
Outlook-Kontakt: vcard

EEG-Einspeisung und Abrechnung

Heike Junghans

Heike Junghans
Niederhoner Str. 36
37269 Eschwege

Tel.: +49 5651 807-212
Fax: +49 5651 807-215
E-Mail
Outlook-Kontakt: vcard

Andrea Larsen

Andrea Larsen
Niederhoner Str. 36
37269 Eschwege

Tel.: +49 5651 807-268
Fax: +49 5651 807-215
E-Mail
Outlook-Kontakt: vcard

Aktuelle Meldungen 

<

18.01.2018

Ausfall der Stromversorgung in weiten Teilen des Netzgebietes

Bild

14.00 Uhr: Aufgrund eines Ausfalls im deutschlandweiten Übertragungsnetz ist die Stromversorgung in Eschwege und weiteren Orten, wie z.B. Wehretal und Wanfried ausgefallen.

16.45 Uhr: Durch Umschaltungen im Stromversorgungsnetz konnte die Versorgung im Gebiet der Stadtwerke Eschwege GmbH weitestgehend wieder hergestellt werden. Jedoch ist insbesondere im Bereich Eschwege-Heuberg sowie weiteren einzelnen Bereichen weiterhin die Versorgung ausgefallen. Aufgrund des begrenzten Energieangebotes bleibt in der heutigen Nacht die Straßenbeleuchtung in Eschwege ausgeschaltet. Auch die Versorgung von Industriebetrieben kann nicht sichergestellt werden.

17.40 Uhr: Die Versorgung im Bereich Eschwege-Heuberg wurde nun ebenfalls wiederhergestellt. Jedoch kann es aufgrund der aktuellen Lage weiterhin zu Stromunterbrechungen kommen. Die Straßenbeleuchtungsanlagen in Eschwege bleiben in der heutigen Nacht ausgeschaltet. Nach Auskunft des vorgelagerten Netzbetreibers,ist mit der Wiederinbetriebnahme der 110-kV-Spannungsversorgung am heutigen Abend nicht mehr zu rechnen. Dies ist aber zwingend notwendig, um eine dauerhafte und stabilie Stromversorgung, wie unsere Kunden es gewohnt sind, dauerhaft zu gewährleisten. 

21.55 Uhr: Die Straßenbeleuchtung in Eschwege konnte nun ebenfalls noch eingeschaltet werden. Für den morgigen Freitag sind jedoch weitere Ausfälle nicht ausgeschlossen. Die Beschädigungen der Leitungen im Übertragungsnetz, so die Auskunft des vorgelagerten Netzbetreibers, werden am morgigen Freitag durch einen Hubschrauber abgeflogen und lokalisiert. Dann erfolgt schnellstmöglich die Reparatur. Im Laufe des morgigen Freitags kann es daher, abhängig von der Lastentwicklung zu punktuellen Abschaltungen kommen. 

>