Wasser

Lebensmittel Trinkwasser

Wissenswertes zu Gebrauch und Verwendung

Trinkwasser ist ein hochwertiges und doch preiswertes Erfrischungsgetränk. Ein Kubikmeter, das sind 1.000 Liter, kostet in Eschwege 2,44 Euro. Vier Liter Trinkwasser kosten damit weniger als einen Cent.

Glas mit Trinkwasser

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Sie Trinkwasser nutzen: In hervorragender Qualität, in beliebiger Menge, überall in Deutschland. Für uns alle bedeutet das Lebensqualität, die in anderen Ländern nicht selbstverständlich ist. Die Trinkwasserversorgung in Deutschland hat im internationalen Vergleich einen Spitzenstandard bei der Qualität wie bei der Versorgungssicherheit.

Viele für den menschlichen Organismus lebenswichtige Spurenelemente und Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium sind in Trinkwasser enthalten. Eine ausreichende Calciumversorgung ist beispielsweise wichtig für die Widerstandsfähigkeit der Zähne. Kinder haben einen besonders hohen Calciumbedarf. Ein ,,hartes" und damit calciumreiches Wasser hilft gegen eine mögliche Calcium-Unterversorgung.

Ein sinnvoller Umgang mit Trinkwasser sollte im Haushalt selbstverständlich sein.

Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel und Grundlage für unseren hohen Hygienestandard.

Es wird in den unterschiedlichsten menschlichen Lebensbereichen verwendet:

als Erfrischungsgetränk – ohne oder mit Kohlensäure – , für die Zubereitung von Speisen und Getränken, beim Baden oder Duschen. Sie benötigen es zum Wäschewaschen, zur Geschirrreinigung und zur Pflege Ihrer Sanitär- und anderer Lebensbereiche im Haushalt. Bei der Herstellung vieler Lebensmittel (Brot, Säfte, Limonaden, Bier, Konserven etc.) ist Trinkwasser unverzichtbar. Darüber hinaus wird Trinkwasser in Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft genutzt.

Über 99 Prozent der Bevölkerung sind an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen. Mit 121 Litern pro Einwohner und Tag hat Deutschland zusammen mit Belgien und Ungarn den niedrigsten Wasserverbrauch in der Europäischen Union.

Kundenservice
Wasser

TELEFON:
Tel.:  +49 5651 807-0
oder kostenfrei
Tel.: 0800 0 807000

NOTRUF WASSER
Tel.: 0800 0 807999

EMAIL:
info@stadtwerke-eschwege.de

STADTWERKE ESCHWEGE GMBH
NIEDERHONER STRAßE 36
37269 ESCHWEGE

Geschäftszeiten

MONTAG - DONNERSTAG
8.00 BIS 16.00 UHR

FREITAG
8.00 BIS 12.00 UHR

UND NACH VEREINBARUNG

Aktuelle Meldungen 

<

18.01.2018

Ausfall der Stromversorgung in weiten Teilen des Netzgebietes

Bild

14.00 Uhr: Aufgrund eines Ausfalls im deutschlandweiten Übertragungsnetz ist die Stromversorgung in Eschwege und weiteren Orten, wie z.B. Wehretal und Wanfried ausgefallen.

16.45 Uhr: Durch Umschaltungen im Stromversorgungsnetz konnte die Versorgung im Gebiet der Stadtwerke Eschwege GmbH weitestgehend wieder hergestellt werden. Jedoch ist insbesondere im Bereich Eschwege-Heuberg sowie weiteren einzelnen Bereichen weiterhin die Versorgung ausgefallen. Aufgrund des begrenzten Energieangebotes bleibt in der heutigen Nacht die Straßenbeleuchtung in Eschwege ausgeschaltet. Auch die Versorgung von Industriebetrieben kann nicht sichergestellt werden.

17.40 Uhr: Die Versorgung im Bereich Eschwege-Heuberg wurde nun ebenfalls wiederhergestellt. Jedoch kann es aufgrund der aktuellen Lage weiterhin zu Stromunterbrechungen kommen. Die Straßenbeleuchtungsanlagen in Eschwege bleiben in der heutigen Nacht ausgeschaltet. Nach Auskunft des vorgelagerten Netzbetreibers,ist mit der Wiederinbetriebnahme der 110-kV-Spannungsversorgung am heutigen Abend nicht mehr zu rechnen. Dies ist aber zwingend notwendig, um eine dauerhafte und stabilie Stromversorgung, wie unsere Kunden es gewohnt sind, dauerhaft zu gewährleisten. 

21.55 Uhr: Die Straßenbeleuchtung in Eschwege konnte nun ebenfalls noch eingeschaltet werden. Für den morgigen Freitag sind jedoch weitere Ausfälle nicht ausgeschlossen. Die Beschädigungen der Leitungen im Übertragungsnetz, so die Auskunft des vorgelagerten Netzbetreibers, werden am morgigen Freitag durch einen Hubschrauber abgeflogen und lokalisiert. Dann erfolgt schnellstmöglich die Reparatur. Im Laufe des morgigen Freitags kann es daher, abhängig von der Lastentwicklung zu punktuellen Abschaltungen kommen. 

>