Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

GTranslate

Mit GTranslate kann diese Webseite in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf GTranslate-Servern ab. Der Webseitenbetreiber hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch GTranslate. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an GTranslate übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Wasserzapfstelle Albungen
Wasserzapfstelle Albungen

26. November 2023

Neue Wasserzapfstelle für den Albunger Friedhof

Unser Auszubildender Michael Reinhardt, Ausbildung zum Anlagenmechaniker im 2. Lehrjahr, hat in Eigenverantwortung ein Schweißprojekt realisiert und eine moderne Wasserzapfstelle für den Friedhof in Albungen entworfen.

Da die alte Wasserzapfstelle auf dem Albunger Friedhof bereits marode war, bat der Albunger Dieter Meyer unseren Rohrnetzmeister Florian Langlotz um Unterstützung bei der Modernisierung der Wasserentnahmestelle auf dem Friedhof. Diese sollte im Rahmen einer kleinen Friedhofsanierung erneuert werden. Eine tolle Gelegenheit für unseren Auszubildenden Michael Reinhardt, dieses Projekt von der Planung bis zur Umsetzung eigenverantwortlich zu übernehmen. Michael absolviert bei uns eine dreijährige Ausbildung zum Anlagenmechaniker, Fachrichtung Rohrsystemtechnik.

„Zu Beginn des Projekts führte mein Meister mit mir eine Baubesprechung über das Endprodukt und die einzelnen Arbeitsschritte durch. Gleich danach war meine erste Aufgabe, mir Gedanken zu machen, wie der Wasserspender aussehen soll und was er können muss“, erzählt Michael. Vom Zuschneiden der Einzelteile über das Bohren der Halterungs- und Wasserleitungslöcher bis hin zum abschließenden Polieren und Verschweißen mit dem Hauptrohr hat er das Projekt selbstständig umgesetzt. "Während des Projekts habe ich viel Neues gelernt, unter anderem das WIG-Schweißverfahren und die Auswahl des richtigen Materials“, berichtet er weiter. Das eigenverantwortliche Planen und Entscheiden war eine besondere Herausforderung, die er mit Bravour gemeistert hat. Dieter Meyer, Gerd Gries als Friedhofsverwalter und Rainer Friedrich installierten die entworfene Wassersäule und pflasterten die Zufahrt neu.

Die Beteiligten bedankten sich für die neue Wasserentnahmestelle, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch überzeugt. Albungen, eine der letzten Ortschaften, die ihren Friedhof in Eigenregie pflegt und unterhält, profitiert somit von einem gelungenen Schweißprojekt, das die handwerklichen Fähigkeiten und das Engagement unseres Auszubildenden unterstreicht.

Diese Meldung teilen

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt Tracking-Technologien (Google Ads) und bindet Dienste Dritter für Komfortfunktionen (YouTube-Videos, Google Maps) ein, um die Website stetig zu verbessern und Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Zudem binden wir externe Inhalte/Komponente auf der Website ein, um unser Informationsangebot zu erweitern, bzw. vervollständigen. Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TDDDG Ihre Einwilligung, welche Sie freiwillig erteilen können. Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit über [die Privatsphäre-Einstellungen (Link im Footer)] mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den eingesetzten Diensten finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.